Zertifikat Projektleitung Rohrleitungs- und Tiefbau

 

Das Zertifikat “Projektleitung Rohrleitungs- und Tiefbau” dient als Nachweis der Qualifikation im Bereich der Glasfasernetze. Es bescheinigt Bauleitern und Fachkräften für den Rohrleitungs- und Tiefbau die sachgerechte Errichtung der Leerrohrinfrastrukturen, die als Basis für die spätere Verlegung von Glasfaserkabeln Verwendung finden.

 

 

 

Inhalte der Zertifizierungsprüfung:

  • Einholung, Besonderheiten und Überwachung aller Genehmigungen, wichtige Teilabnahmen
  • Projektsteuerung, Baustellenkoordinierung, Bauleitung und Verantwortung für die Arbeitssicherheit für Personal, Material und Technik
  • Optimale und richtige Nutzung verschiedenster klassischer und spezieller Technologien im Rohrleitungs- und Tiefbaubereich
  • Erbringung wichtiger Nachweise wie Druckfestig- und Tragfähigkeit, Kalibrierung
  • Berücksichtigung der Anforderungen des Telekommunikationsgesetzes (TKG), Vermessungsleistungen und Dokumentation
  • Qualitätssicherung, Biegeradien….

 

Voraussetzungen für die Zertifizierung:

  • Zur Zertifizierungsprüfung können nur elektrotechnisch unterwiesene Personen zugelassen werden. Ein entsprechender Nachweis ist spätestens zum Prüfungstermin vorzulegen.

 

Informationen zur Zertifizierungsprüfung:

  • Die Zertifizierungsprüfung besteht aus einem theoretischen Teil mit 40 Fragen, für deren Beantwortung 45 Minuten Zeit zur Verfügung stehen sowie einem praktischen Teil etwa gleicher Dauer.

 


Eine Liste der erforderlichen Kenntnisse zum Erwerb des dibkom-Zertifikats “Projektleitung Rohrleitungs- und Tiefbau” steht hier zum Download (PDF-Dokument) bereit.

 


Um sich für eine Personenzertifizierung anzumelden, laden Sie sich bitte das aktuelle Anmeldeformular herunter und senden Sie es uns entsprechend ausgefüllt zu. Wir setzen uns dann mit Ihnen in Verbindung.