Zertifikat Technik der Glasfasernetze II

 

Das Zertifikat “Technik der Glasfasernetze II” dient als Nachweis der Qualifikation im Bereich der Glasfasernetze. Personen mit diesem Zertifikat können die Verbindungen zwischen den Enden der verlegten Glasfasern herstellen und die optischen Übertragungseinrichtungen montieren. Zusätzlich beherrschen diese Fachkräfte den Umgang mit der zur Überprüfung von Arbeitsergebnissen verfügbaren Messtechnik (OTDR, Leistungsmesser, Rotlichtquellen) und sind in der Lage, damit Fehler in FttX-Netzen zu lokalisieren.

 

Inhalte der Zertifizierungsprüfung:

  • Einhalten von Sicherheitsvorschriften
  • Messvorbereitung
  • Prüfung auf Vertauschung bzw. Durchgang
  • Reinigung und Analyse der Steckverbinder
  • Prüfung der einzelnen Faserabschnitte, Dokumentation der Güte der durchgeführten Verlege- und Spleißarbeiten
  • Auswertung und Begutachtung der Fasern
  • Abnahmemessung mittels Dämpfungsmess-Set bei den Betriebswellenlängen
  • Projektdokumentation

 

Voraussetzungen für die Zertifizierung:

  • Zur Zertifizierungsprüfung können nur elektrotechnisch unterwiesene Personen zugelassen werden. Ein entsprechender Nachweis ist spätestens zum Prüfungstermin vorzulegen.
  • Bereits bestandene Prüfung zum Zertifkat “Technik der Glasfasernetze I”

 

Informationen zur Zertifizierungsprüfung:

  • Die Zertifizierungsprüfung besteht aus einem theoretischen Teil mit 40 Fragen, für deren Beantwortung 45 Minuten Zeit zur Verfügung stehen sowie einem praktischen Teil etwa gleicher Dauer.

 


Eine Liste der erforderlichen Kenntnisse zum Erwerb des dibkom-Zertifikats “Technik der Glasfasernetze II” steht hier zum Download (PDF-Dokument) bereit.

 


Um sich für eine Personenzertifizierung anzumelden, laden Sie sich bitte das aktuelle Anmeldeformular herunter und senden Sie es uns entsprechend ausgefüllt zu. Wir setzen uns dann mit Ihnen in Verbindung.