Autor Archiv

Gütesiegel Breitband Schulen: Börde-Schule Oschersleben ist nun zukunftssicher unterwegs

Ein digitaler Lernort mit zukunftsfähiger IT-Ausstattung und hoher Datensicherheit: Die Börde-Schule Klein Oschersleben trägt ab sofort das Gütesiegel Breitband Schulen. Am Dienstag (14.12.2021) nahm Schulleiterin Silke Heick die Auszeichnung aus den Händen von Widar Wendt, Leiter der atene KOM Akademie und Kooperationspartner der dibkom, entgegen. Mit dem Siegel bescheinigt das Deutsche Institut für Breitbandkommunikation (dibkom) Schulen bundesweit eine vorbildliche Breitbandinfrastruktur. Die Förderschule im Landkreis Börde hatte sich im Rahmen eines Audits dafür qualifiziert.

„Die Anbindung an ein breitbandiges Internet ist eine Grundvoraussetzung für eine moderne digital gestützte Schule“, sagte Widar Wendt bei der feierlichen Verleihung in der Börde-Schule. „Unsere Expert:innen haben die Börde-Schule intensiv geprüft und ich freue mich, Frau Heick und ihrem Team heute die Zukunftsfähigkeit der schulischen IT-Grundstruktur bescheinigen zu können.“ Neben Schulleiterin Heick nahmen unter anderem auch Landrat Martin Stichnoth und der Oscherslebener Bürgermeister Benjamin Kanngießer an der Verleihung teil, ebenso wie Claudia Burkhardt (DNS:NET) und Holger Haupt als Breitbandmanager des Landkreises Börde. Ebenfalls vor Ort war der durchführende Auditor, Björn Kranich, von der Kellner Telecom.     

Das Gütesiegel Breitband Schulen ist bundesweit der erste Standard, der eine nachhaltige IT-Infrastruktur von Schulnetzen bescheinigt. Es setzt technische Mindeststandards für Digitalstrategien und den erwarteten Einsatz von Endgeräten fest. Mit dieser Mindestausstattung gewährleisten Schulen die Umsetzbarkeit ihrer pädagogischen Konzepte zur überfachlichen und fachlichen Bildung. Das Gütesiegel wurde vom dibkom in Kooperation mit der atene KOM – Initiative Kompetenzzentrum Digitale Bildung entwickelt und hat eine Gültigkeit von zehn Jahren.

Erfahren Sie mehr über das Gütesiegel Breitband Schulen.

Erfahren Sie mehr über das Kompetenzzentrum Digitale Bildung.


1. Fachtag beim ZVEH 06.10.2021

  1. Fachtag in Frankfurt: Glasfaserausbau in Deutschland – Technik, Möglichkeiten und Wirtschaftlichkeit.

Die gemeinsame Veranstaltung des Zentralverbands der Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerke (ZVEH) in Zusammenarbeit mit dem
Deutschen Institut für Breitbandkommunikation gGmbH (dibkom) hat am 06.10.21 in Frankfurt mit großem Erfolg stattgefunden.

Neben den kurzweiligen und zielgerichteten Vorträgen zum aktuellen Stand des Glasfaserausbaus in Deutschland wurden den Teilnehmern und Mitgliedern des Elektro-Handwerks durch Referenten des ZVEH, der dibkom gGmbH und mit der freundlichen Unterstützung der Firmen TSO GmbH und Homeway GmbH in technischen Workshops die Praxis im Umgang mit der Glasfaser und Ihrer Möglichkeit im FTTH-Ausbau nähergebracht.

Einen detaillierten Bericht zu dieser Veranstaltung finden Sie in der kommenden Ausgabe der Fachzeitschrift Cable-Vision.

Wir freuen uns auf den nächsten Fachtag.

Veranstaltungsraum beim

ZVEH

 

 

Erste Gütesiegel Schulen

Pressemitteilung

Berlin, 24.08.2021

Barlebener Schulen sind digital fit für die Zukunft!
Feierliche Verleihung des „Gütesiegel Breitband Schulen“ am 30.08.2021 in der Gemeinde Barleben

Am 30.08.2021 verleiht das Deutsche Institut für Breitbandkommunikation (dibkom) in der Barlebener Gemeindeverwaltung vier örtlichen Schulen ein Gütesiegel für vorbildliche Breitbandinfrastruktur in den Schulgebäuden. Im Rahmen eines Audits haben sich die örtlichen Schulen für die Verleihung des Siegels qualifiziert. Das Audit geht auf eine Initiative der ecole Stiftung und der Gemeinde Barleben als Schulträger öffentlicher Schulen zurück.

Das Gütesiegel wird verliehen an:
Grundschule Barleben

Gemeinschaftsschule Barleben

ECOLE Internationale Grundschule Pierre Trudeau

ECOLE Internationales Gymnasium Pierre Trudeau

Im Anschluss sind Fototermine bei den ausgezeichneten Schulen vorgesehen.

Was leistet das Gütesiegel Breitband Schulen?

Das Gütesiegel Breitband Schulen ist bundesweit der erste Standard zur Sicherung elementarer technischer Voraussetzungen für Qualität und Nachhaltigkeit von Schulnetzen und gilt für die nächsten zehn Jahre.

Unabhängig von Schulart, Schulgröße und deren Ausrichtung legt das Gütesiegel Breitband Schulen Mindeststandards für technische Einzelkonzepte und erwarteten Einsatz von Endgeräten fest. Mit dieser Mindestausstattung gewährleisten Schulen die Umsetzbarkeit ihrer pädagogischen Konzepte zur überfachlichen und fachlichen Bildung durch eine digital unterstützte Lehre.

Schulgebäude und -flächen werden nach Mindestkriterien durch erfahrenes Prüfpersonal begutachtet. Bei Erfüllung der Anforderungen wird das Gütesiegel Breitband Schulen vergeben. Damit wird die Nachhaltigkeit und Zukunftsfähigkeit der schulischen IT-Infrastruktur bescheinigt.
Informationen zum Gütesiegel Breitband Schulen finden Sie hier.
(https://www.kompetenzzentrum-digitale-bildung.de/guetesiegel-fuer-schulen/)